News

Bleiben Sie Up-to-Date, Neuigkeiten finden Sie >>

HIER
Home

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige von ihnen sind essentiell, während andere uns helfen, diese Webseite zu verbessern.

Erfolgreiche Anbindung des Elektronischen Patientendossiers an SAP

ATSPjoinEPD in Asana-Kliniken in der Schweiz

Die Herausforderung

Das elektronische Patientendossier (EPD) ist eine digitale Sammlung wichtiger und persönlicher Informationen rund um das Thema Gesundheit in der Schweiz. Das schweizerische Gesetz verlangt die schrittweise Einführung des EPD durch Akutspitäler, psychiatrische Kliniken, Reha-Kliniken sowie Pflegeheime. Mit diesem EPD soll die Qualität der medizinischen Behandlung gestärkt, sollen die Behandlungsprozesse verbessert, die Patientensicherheit erhöht, die Effizienz des Gesundheitssystems gesteigert sowie die Gesundheitskompetenz der Patienten gefördert werden. Der Patient kann entscheiden, welche Dokumente welcher Arzt einsehen kann.

Die optimale Integration dieses elektronischen Patientendossiers samt idealer Anbindung an die bestehende IT-Infrastruktur ist die Herausforderung dieses Projekts. Das Ziel bestand darin, das EPD effizient und erfolgreich ans SAP des Spitals mit seinen unterschiedlichen Standorten anzubinden, um effizient und ressourcenschonend damit arbeiten zu können.

Projektdetails
Projekttitel
ATSPjoinEPD
Branche
Healthcare
Kunde
Asana-Gruppe

Die Herangehensweise

Gemeinsam mit dem Kunden und dem Partner Avintis wurde eine Analyse des Status Quo, sowie die Konzipierung und Beratung im Vorfeld durchgeführt. Ziel war eine vollintegrierte Anbindung ans SAP und ein für den Kunden sauber kalkulierbares Projekt sowohl aus monetärer Sicht als auch in Bezug auf den eigenen Aufwand. Dieses Ziel konnte durch unser Know-how im Bereich Healthcare und im Schnittstellenmanagement erfolgreich erreicht und der reibungslose Betrieb und Datenfluss gewährleistet werden.

Unsere Kompetenzen

  • Sehr gute SAP-Healthcare-Kompetenzen
  • Umfangreiche Kenntnis der Branchen Spital, Integrations- und Schnittstellen-Know-how
  • Wissen über die wichtigsten Prozesse und Projektphasen in Spitälern
  • Bereits vorhandene Projekt- und Programmiererfahrungen
  • Optimales Projektmanagement
  • Weitreichende Übersicht über ein komplexes Projekt

Die Lösung

Die Lösung bei diesem Projekt lag in der vollintegrierten Anbindung des EPD an das vorhandene SAP der Asana-Gruppe. Durch die umfangreiche Branchenkenntnis konnten wir die Integration in das Spital optimal vornehmen.

Die Asana-Gruppe war sehr bemüht, sowohl die Vorgaben des Bundes in puncto Datentransparenz als auch die Patientenbedürfnisse zu berücksichtigen und miteinander zu verbinden – was durch die Zusammenarbeit mit ATSP hervorragend gelungen ist. Es konnten allen Vorgaben entsprochen und ein Riesenschritt in Richtung verstärkte Digitalisierung im Spitalswesen gemacht werden. Alles lief sicher, reibungslos und mit geringstmöglichem Aufwand für den Kunden sowie unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen ab.

Adrian Seiler

CIO Asana-Gruppe

„Für die Umsetzung der EPD-Anbindung an unser SAP haben wir uns für die Zusammenarbeit mit den Firmen Avintis und ATSP entschieden. Uns war wichtig, dass die Integrationspartner Spitalbranchen-, Integrations- und Schnittstellen-Know-how mitbringen. Auch das Preisangebot spielte bei unserer Entscheidung eine wesentliche Rolle.“

Die Projektumsetzung erfolgte in unseren Spitälern professionell und reibungslos. Auch sind die Verzögerungen keineswegs den beiden Partnern zuzuschreiben. Erwähnenswert sind die Fachkompetenzen, die direkte und angenehme Kommunikation sowie das überlegte Vorgehen im Projekt. Funktional hat Avintis zusammen mit ATSP richtig gut geliefert. Wir waren äusserst zufrieden und würden die EPD-Anbindung sofort wieder mit den beiden Anbietern durchführen.“

Ihr Ansprechpartner