News

Bleiben Sie Up-to-Date, Neuigkeiten finden Sie >>

HIER
Home

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige von ihnen sind essentiell, während andere uns helfen, diese Webseite zu verbessern.

14.12.2023

SAP IS-H Nachfolgelösung : Sicherheit dank ATSP und T-Systems

In der letzten Ausgabe des clinicum digital (Fachmagazin für das Gesundheitswesen in der Schweiz) wurde die SAP IS-H Nachfolgelösung T-Systems Solution for HealthCare (TSHC.core) von ATSP und T-Systems vorgestellt. T-System Solution for HealthCare bietet eine innovative Lösung für Spitäler, die vor der Herausforderung stehen, eine neue Lösung zu finden, nachdem SAP angekündigt hat, die Branchenlösung IS-H  nicht mehr weiterzuentwickeln. Hier erfahren Sie, wie die SAP IS-H Nachfolgelösung TSHC.core die Zukunft der Gesundheitseinrichtungen sichert und Investitionsschutz gewährleistet.

Die Zukunft von SAP IS-H

Die SAP IS-H Nachfolgelösung wird in eine S/4HANA onPremise-Partnerlösung transformiert, um Gesundheitseinrichtungen eine nachhaltige Zukunftssicherheit für ihre geschäftskritischen Kernprozesse zu bieten. Dies bedeutet:

  1. Stabiles Datenmodell: Es wird ein eigener Namensraum beibehalten, um Stabilität zu gewährleisten.
  2. Umfangreiche Funktionalität: Der bekannte IS-H Funktionsumfang wird nahezu vollständig übernommen.
  3. Schnittstellenintegration: Tiefe Integration in S/4HANA Core-Module, um nahtlos zu arbeiten.
  4. Berücksichtigung gesetzlicher Anforderungen: Künftige gesetzliche Anforderungen werden in der Nachfolgelösung berücksichtigt.
  5. Zukunftsfähigkeit: Die Lösung ist offen für künftige Cloud-Varianten und neue Technologien.
  6. Gebündelte Erfahrung: Die gebündelte Teampower von ATSP und T-Systems mit über 40 IS-H Expertinnen und Experten stellt eine reibungslose Umstellung sicher.

Investitionsschutz und Kundenspezifische Anpassungen

ATSP und T-Systems unterstützen bisherige Investitionen und bieten kundenspezifische Anpassungen. Dies führt zu einer nachhaltigen Anschlusslösung, die exakt auf die Bedürfnisse der Spitäler zugeschnitten ist. Die Benutzerinnen und Benutzer werden dabei geschont, da der Schulungsaufwand minimiert wird. Dies ist angesichts hoher Kosten und vieler anderer Aufgaben der Spitäler von großer Bedeutung.

Effiziente Conversion-Pakete  powered by ATSP

Um die Umstellung auf  TSHC.core so reibungslos wie möglich zu gestalten, wurden Szenarien und Tools entwickelt, um Zeit und Personalkosten zu sparen. ATSP bietet Conversion-Pakete an, die eine weitgehend automatisierte Umstellung ermöglichen. Dies umfasst die tool-unterstützte Übernahme von Daten und schafft eine Komplexitätsreduktion durch standardisierte Conversion-Pakete für jede Projektphase.

Interesse?
Mehrere Spitäler haben bereits mit den Readiness-Checks gestartet, um eine klare Roadmap zu erarbeiten und Conversion-Sezenarien zu erhalten.
Wollen auch Sie los legen? Dann fragen Sie gerne unverbindlich an

Benedikt Schuler
ATSP GmbH
Consulting & Service – Healthcare
Abteilungsleiter

AT:+43 50 4009-3603
DE:+49 180 3001085-3603
benedikt.schuler@atsp.com

 

David Riner
ATSP Schweiz GmbH
Geschäftsführer

CH: +41 58 122 32 10 oder +41 79 215 14 06
david.riner@atsp.com

 

Möchten Sie den Originalbeitrag von clinicum digital lesen? Hier ist der Link.

Veranstaltungshinweis: Merken Sie sich den Nachmittag des 16. Mai 2024 vor, wenn Sie mehr über die SAP IS-H Nachfolgelösung T-Systems Solution for HealthCare erfahren möchten. Das ATSP Swiss Healthcare Event findet bereits zum sechsten Mal statt und wird das Schwerpunktthema “SAP IS-H Nachfolgelösung” behandeln.